Hans Retep Gedichte

Startseite

Geburtstagssprüche
Geburtstagsgedichte
Geburtstagsgedichte-Vortrag
Gedichte zum 18. Geburtstag
Geburtstagsgedichte Ringelnatz

Lustige Gedichte
Lustige Gedichte Ringelnatz
Schwarzer Humor

Freundschaftsgedichte
Freundschaftsgedichte Ringelnatz
Liebessprüche, Liebesgedichte
Liebesgedichte Ringelnatz
Liebesgedichte Wilhem Busch
Liebesgedichte Heine
Hochzeitsgedichte

Nikolausgedichte
Weihnachtsgedichte
Weihnachtsgedichte Ringelnatz
Gedichte Silvester, Neujahr

Ostergedichte
Muttertagsgedichte
Danke-Gedichte

Abschieds- und Trauergedichte
Abschiedsgedichte Ringelnatz
Gedichte Ruhestand
Gedichte übers Fernsehen
Gedichte-Themenmix
Grußkarten mit Gedichten

Andere Seiten
Kontakt
Biographie

 

Etwas Eigenwerbung:

Gedichtbuch: Zum Reimen schön

Geburtstagskarten

Schwarzer Humor

Fünfmal kann ich Lustiges in schwarzer Schrift anbieten. Das erste Gedicht ist die Selbstauskunft eines netten jungen Manns zu seinen Essgewohnheiten. Nahtlos schließt sich das nächste Gedicht an, das sich mit Richtern und TV-Stars in Gerichten befasst. In euphemistischer Art und Weise geht's beim dritten Gedicht auch ums Essen. Ein Spruch voller Liebe bietet eine kurze Pause zum Verdauen. Wer mag, geht dann noch einkaufen

Der nette junge Mann von nebenan

Ich bin der nette junge Mann
Von nebenan
Man sieht sogleich,
Wie sehr man mir vertrauen kann
Der Anzug sitzt,
Das Schuhwerk blitzt
Sechs Menschen
Hab' ich das Leben stibitzt
Zwecklos,
Mich nach dem Grund zu fragen
Ich konnt' sie halt
Nicht mehr ertragen
So lang ich gern geschnetzelt esse
Und die Serviette nicht vergesse,
So lange bleib' ich dann:
Der nette junge Mann
Von nebenan

 

Vom Richtersaal zum TV-Spezial

Sitzt ein Richter im Gericht,
Mag’s der Menschenfresser nicht,
Richter sind so drög und fad,
Für die Zähne viel zu hart,
Besser schmeckt ein schön Gesicht
Wie's aus dem Geräte spricht.

Zu der Sprecherinnen Graus
Pult man erst die Augen raus,
Zu der Sprecherinnen Pein
Hacke dann die Öhrchen klein,
Kommt hinzu etwas Muskat,
Hat man schon TV-Salat

Die Moral von dem Gericht:
Zürn der Langeweile nicht.
Ist dein Leben öd und leer,
Nimm’s wie’n Richter nicht so schwer,
Ihm geht’s gut, wenn er nicht strebt,
Weil er ungeschlachtet lebt.

Nun bedenke es sehr gut,
Ob du willst zur Fernsehbrut,
Star zu sein, das bringt nicht viel,
Haben viele auch das Ziel,
So ein Leben ist kein Spass,
Endet man im Vorratsfass.

 

Euphemismus

Ein Euphemismus ist ein Hund,
der schlicht vergisst, dass er nur spielen sollte:

Er war so freudig losgerannt,
sein Herrchen nahm’s entspannt,
ganz klar: Weil er nur spielen wollte.

So rief das Herrchen zu der Frau,
die schaute nicht genau
und Hundchen sich mit Schenkel trollte.

 


[Anzeige]

Die Halloween-Liebesfalle

Du bist die schauerlichste Falle
seit Venusfliegen man entdeckte.
Ich hab zum Glück sie nicht mehr alle,
da ist kein Ort, wo lieber ich verreckte.

 

Tod im Kaufhaus

Neueröffnung! Neueröffnung!
Nie gesehene Angebote!
Locken nur das Kleingeld fort!
Kaufen Sie bis zur Erschöpfung!
Unser Service auch für Tote!
Garantierter Abtransport!

 


[Anzeige]

 

Hinweis:
Beachten Sie bitte das Urheberrecht. Kopien der Texte im Internet sind wegen vieler schlechter Erfahrungen nicht mehr erwünscht. Gefällt Ihnen ein Gedicht, setzen Sie einen Link. Bei den Einleitungstexten sind die Gedichte mit direkten Sprungmarken zum jeweiligen Text versehen. Für Druckanfragen: .

Hans Retep Gedichte spiegelverkehrt